Evangelische Pfarrgemeinde A. u. H.B.
Bregenz
im Glauben wird die Nacht zum Tag
Di, 24. Okt 2017
Karl Barth - Ein Theologe aus Leidenschaft
Vor 125 Jahren geboren

Am 10. Mai jährt sich zum 125. Mal der Geburtstag des evangelisch-reformierten Schweizer Theologen Karl Barth. Der als Kirchenvater des 20. Jahrhunderts geltende Dogmatikprofessor war als Gegner des Nationalsozialismus im Kirchenkampf Mitbegründer und der „Bekennenden Kirche“.
Mit einer spröden, manchmal polternden Leidenschaft sprach er von der erhabenen Distanz zwischen Gott und Mensch, die Gott ganz allein mit seiner souveränen Liebe überwinde: mit einer „senkrecht von oben“ in die Welt einfallenden Gnade.
1921 erschien sein „Römerbrief“-Kommentar, der mit seiner markant-prophetischen Sprache wie eine Bombe einschlug. Grundaussage: Christlicher Glaube bedeutet das riskante Ja zu einem verborgenen, unbegreiflichen Gott. Nur wer vor diesem Gott bis ins Mark erschrickt, kann seine Liebe als das unfassbare Wunder erfahren, das sie ist.
Nach dem Krieg gehörte er zu den Mitbegründern des Ökumenischen Weltrats der Kirchen. Karl Barth starb am 10. Dezember 1968 in Basel.

„Das letzte Wort, das ich als Theologe und auch als Politiker zu sagen habe, ist nicht ein Begriff wie ‚Gnade‘, sondern ist ein Name: Jesus Christus.“
Karl Barth
 
Neues virtuelles „Evangelisches Museum Österreich“ im Internet

1992 wurde der Verein „Evangelisches Museum Österreich“ mit dem Ziel gegründet,  in Wien ein echtes, physisches Museum zu errichten.

Aus finanziellen Gründen sind alle Versuche dazu bis heute gescheitert. So entstand die Idee eines virtuellen Museums der Evangelischen Kirche A.u.H.B.  Österreichs im Internet, das jederzeit zu besuchen ist: http://museum.evang.at

(gb)

 
Was Menschen von den Kirchen und Religionen in Zukunft erwarten
Ein Abend in der Vorarlberger Landesbibliothek veranstaltet vom BILDUNGSWERK BREGENZ

„Wir dürfen Ansprüche an Kirchen nicht überhöhen“
Christine Hubka ist trotzdem überzeugt davon, dass Religionen und Kirchen Zukunft haben.
Zum Anlass des 150. Jahrestags der offiziellen Anerkennung der Evangelischen Kirche lud das Bildungswerk Bregenz die bekannte Theologin, Buchautorin und gern gesehene Referentin Christine Hubka ein, am Donnerstag Abend (07. April 2011) in der Landesbibliothek den Festvortrag zum Thema „Was Menschen von Kirchen und Religionen in Zukunft erwarten“ zu halten.
weiter …
 
GAV-Spendenaufruf 2011

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder, Freunde und Freundinnen des Gustav-Adolf-Vereins in Vorarlberg,

wieder vielen Dank   für Ihre Mitgliedsbeiträge und Spenden im Jahre 2010.
Ihre Beiträge sind enorm wichtig, um evangelischen Gemeinden in  Vorarlberg,  aber auch Minderheiten  in der  internationalen Diaspora zu helfen.
2011 feiert der GAV 150 Jahre seines Bestehens. Der Gustav-Adolf-Verein  arbeitet als ältester osterreichweit tätiger  Hilfsverein der Evangelischen Kirche,  unterstützt jährlich kirchliche Projekte in Österreich in der Höhe von ~ 300.000 € und  knüpft partnerschaftliche Beziehungen in Europa und aller Welt.

Website des Evang. Gustav-Adolf-Vereins Österreich: http://gav.evang.at/

Mehr Details  (Spendenaufruf 2011)>>

ImageGA-Zweigvereinsfest in BZ 04.07.2010: Pfr. Mag. Eva-Maria Franke, stv. Obfrau des GAV in Vlbg Prof. Werner Horn, stv. Obmann des GAV in Österreich
 
Jubiläen der Evangelischen Kirche in Vorarlberg 2011
Eine Reihe von Jubiläen prägt das Jahr 2011 in den Vorarlberger Evangelischen Gemeinden:
Die wichtigsten Daten des Jubiläumsjahres sind sicher die Erinnerung an das Protestantenpatent und die Gründung der Evangelischen Gemeinde in Vorarlberg.
08.04.1861 Franz Josef I, Protestantenpatent 150 Jahre
29.12.1861 Gründung „Evang. Gemeinde A.u.H.B. Vorarlberg“ 150 Jahre
 
Daneben wird aber auch erinnert an weitere nachstehende Ereignisse:
13.10.1781 Josef II Toleranzpatent 230 Jahre
1861 Gründung des GAV in Österreich 150 Jahre
06.07.1961 Protestantengesetz 50 Jahre
Der Gemeindeverband der Evangelischen Pfarrgemeinden in Vorarlberg hat ein umfangreiches Programm erarbeitet, das alle Vorarlberger Pfarrgemeinden einschließt und zu dessen Veranstaltungen schon heute herzlich eingeladen wird.
Das Programm im Detail>>

Einer der Höhepunkte wird eine Busreise zur Kärntner Landesausstellung 2011 nach Fresach sein: „Glaubwürdig bleiben- 500 Jahre protestantisches Abenteuer“.
Eine Anmeldung wird bis zum 18.02.2011 erbeten. Alle Details zu Anmeldung und Reiseprogramm sind über nachstehenden link zu finden.
Reiseprogramm Fresach>>

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 31 - 40 von 46
Gemeindebrief 2/2014
Gemeindebrief 2/2014
150-jähriges Bestehen
Impressionen
Impressionen
© 2017 Evangelische Pfarrgemeinde Bregenz
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.