Evangelische Pfarrgemeinde A. u. H.B.
Bregenz
im Glauben wird die Nacht zum Tag
Di, 24. Okt 2017
„Evangelisch in Vorarlberg“:
„Evangelisch in Vorarlberg“: Vortrag, gehalten von Herrn Prof. Dr. Alois Niederstätter, Leiter des Landesarchivs Vorarlberg, am  26.09.2009 in der Villa Falkenhorst, Thüringen, aus Anlass der Themenfahrt des Gustav-Adolf-Vereins Österreich, dessen Hauptfest 2009 in Bregenz gefeiert wurde.

In einer spannenden Zeitreise führte  Herr Professor Niederstätter  ein überaus interessiertes Publikum  von der Reformation bis in die Gegenwart und stellte wissenswerte historische  Bezüge zur Situation in Vorarlberg dar.   

Lesen Sie dazu mehr……………
weiter …
 
„Der Weg des Buches“
Auf den Wegen der Bücherschmuggler durch Österreich. (Hrsg. Michael Bünker, und Margit Leuthold)
Eine „evangelische Antwort“ auf den  Jakobsweg nach Santiago de Compostela?

Bergknappen, Söldner und Kaufleute brachten die Schriften der Reformation bald nach 1521 nach Österreich und Adelige schlossen sich der reformatorischen Bewegung an.
Bald wurden diese Aktivitäten jedoch unterbunden und die lutherischen Lehrer und Prediger vertrieben. Ende des 16. Jahrhunderts begann mit der Gegenreformation die systematische Verfolgung der österreichischen ProtestantInnen. In abgelegenen Gebieten lebten aber  weiterhin Menschen ihren protestantischen Glauben und feierten heimlich Gottesdienste.
Über Schmuggelpfade wurden dazu Ausgaben der Lutherbibel und Gebetsbücher aus dem süddeutschen Raum ins Land gebracht.
Diesen Wegen folgt das Buch (ergänzt durch einen Bibelleseplan) in Abschnitten von Rad- oder Wanderwegen (gesamt ca. 470 km) von Passau bis Arnoldstein.
Details zum  „Weg des Buches“  unter http://wegdesbuches.evang.at

Das Buch kann im Pfarramt Bregenz oder im Buchhandel bestellt werden.
 
"Wieso Martin Luther noch radikaler war, als wir denken"
Martin LutherMartin Luther - Titelfigur des aktuellen November-GEO-Magazins (siehe Bild):
Einen Luther der Extreme stellt Berthold Steinhilber in seinem Artikelder aktuellen Novemberausgabe des GEO vor. Er bezeichnet ihn als "Befreier des Ichs, Wegbereiter der Moderne" und siedelt ihn zwischen Psychoanalyse und Quantenphysik an. "Wer weiß, ob es wahr ist?" zitiert Steinhilber Luther und zieht Vergleiche zu den beiden genannten Wissenschaften, in denen die totale Unsicherheit zum Prinzip erhoben wird. Interessant spannt er den Bogen von der Kindheit des Reformers über seine Schlüsselerlebnisse - das Gelübde im Gewittersturm und die Erkenntnis, dass nicht aus guten Werken Ansprüche entstehen, sondern ausschließlich die Gnade Gottes Heil bewirkt - bis zu seinem Wandel vom Rebellen zum Autoritätsbewahrer. Ein höchst lesenswerter Beitrag!  (HTh)
 
Namtago (Projekt Kinderkrippe in Namibia, Südwestafrika)

Ein Projekt der Evang. Pfarrgemeinde Bregenz

 

Namtago
Namtago

Bella Madison hat nach der Geburt ihres jüngsten Sohnes eine Kinderkrippe in Windhoek/Namibia gegründet  und  sie nach ihrem Sohn  „ /Namtago“  benannt.  /Namtago bedeutet: „Ich liebe dich“.
Unsere Gemeinde  ist seit vielen Jahren in Kontakt mit Bella und hat sie schon öfters finanziell unterstützt (wir haben in einigen Gemeindebriefen darüber  berichtet). Mittlerweile ist Bella in Pension, die Kinderkrippe hat sie an ihre Nachfolgerin übergeben.  Bella’s  Sohn ist mit 17 Jahren schon fast erwachsen. /Namtago ist ein intelligenter, fleißiger Schüler. Er besucht eine Deutsche Schule in Windhoek .    
weiter …
 
KORKEN FÜR KORK
RECYCLING: Korken – zum Wegwerfen zu schade
Es gibt ihn wirklich, den Ort “Kork“. Er liegt in der Nähe von Kehl am Rhein und ist bekannt für sein Epilepsiezentrum Die evangelische Diakonie betreibt diese Einrichtung schon seit über 100 Jahren. Kinder und Erwachsene werden dort ambulant oder stationär nach den neuesten Diagnose- und Therapiemethoden behandelt.
weiter …
 
Mehr …
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 41 - 46 von 46
Gemeindebrief 2/2014
Gemeindebrief 2/2014
150-jähriges Bestehen
Impressionen
Impressionen
© 2017 Evangelische Pfarrgemeinde Bregenz
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.